Schmetterlinge

und andere Natureindrücke aus der Steiermark

Fotos von mehr als 1000 verschiedenen Schmetterlingsarten
und zahlreichen Abbildungen von Genitalien.

Mein Dank gilt den Forenmitgliedern und Betreibern der Seiten lepiforum.de und  Insektenfotos.de-Forum, die mir bei der Bestimmung vieler Schmetterlinge geholfen haben! Grundlage für fast alle Bestimmungen ist neben einschlägiger Literatur letztendlich das Lepiforum.

Mein besonderer Dank gilt Friedmar Graf, der einige Genitaluntersuchungen für mich gemacht hat und vor allem Peter Buchner, der immer wieder bereit ist Falter zu übernehmen und durch Präparation zu bestimmen und sich bemüht hat mir die Grundlagen der Genitaluntersuchungen nahezubringen.

Die Fundorte aller Falter sind den Abkürzungen zu entnehmen. Das Funddatum einzelner Individuen auf Anfrage (ho.pichler@chello.at).

Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die Flügelspannweite in Millimeter (Quelle: verschiedene Webseiten).

Fundorte:
GSTP: Graz St. Peter, GUW: Graz, St. Peter,"Grazer Urwald" (aufgelassene Baumschule, jetzt Naturschutzgebiet), SA: Steiermark, Fischbacher Alpen, Sommeralm (ca. 1400m), GRAB: Rabnitz bei Graz, GSCH: Graz Schöckl (ca. 1400m), GMTST: Graz, Mariatrost, wärmebegünstigter kleiner Steinbruch, SPK: Spielfeld, Katzengraben, DS: Demmerkogel, Sausal, Südsteiermark, H: Steiermark, Hartberg, WPA: Steiermark, Weiz, Naas, Patscha/Ponigl (ca. 600-900m), WWKL: Steiermark, Weiz, Weizklamm, Jägersteig; -L: Licht, -K: Köder, -FL: Freiland, TF: Tagfang,  R: aus Raupenfund, P: aus Puppenfund, Z: Eier, Raupen oder Puppen aus Zucht